Pferderecht

Den Begriff des Pferderechts kennt das Gesetz nicht. Hierunter fallen eine Vielzahl von Fragestellungen rund um das Pferd. Beim Pferdekauf ist die Frage der Gewährleistung häufig von Belang; ebenso wie rechtliche Fragen, die sich aus der Ankaufsuntersuchung ergeben.

Wichtig für Verkäufer und Käufer ist das Verwenden wirksamer Kaufvertragsmuster, die in der Regel als sogenannte Allgemeine Geschäftsbedingungen besonderen gesetzlichen Vorgaben unterliegen. 

Das gilt auch im Bereich der Zucht und der Pensionspferdehaltung. Für den Züchter sind wirksame Deckbedingungen von großer Bedeutung. Beim Einstellervertrag ist oft dessen Dauer sowie sich die aus ihm ergebenden Rechte und Pflichten strittig und sollten deshalb rechtswirksam geregelt werden.

Im Falle eines Reitunfalls sind für den Reitanlagenbesitzer Fragen der Reitanlagen- oder Reitlehrerhaftung zu klären; umgekehrt gilt dies natürlich auch für den verunfallten Reiter.

Fragen zur Tierhalterhaftung fallen ebenso unter das Pferderecht wie Fragen rund um den Pachtvertrag. Auch das Versicherungs- und Vereinsrecht spielen eine wichtige Rolle.